Der Reichsbürger als gefundenes Hassobjekt

In Deutschland herrscht derzeit ein einziges Chaos, Chaos welches gewollt inszeniert wurde. Bei diesem gemachten Chaos, bleibt es mittlerweile nicht mehr aus, dass die Menschen unzufriedener werden. Sie werden kritisch und lassen sich von der sogenannten Obrigkeit nicht mehr alles gefallen. Nicht nur auf die Politiker in allen Ebenen wird geschimpft sondern auch auf die Medien. Letztere ist mittlerweile eine treibende Kraft, was die Meinungsbildung in diesem Lande ausmacht. Noch immer scheint es genug Menschen zu geben, die dieser Lügenpresse glauben, obwohl diese ganz klar Propaganda machen, gegen alles was nicht gefällt, was nicht systemkonform ist. Und die meisten Menschen in diesem Lande fallen darauf rein, merken die Ablenkung und Täuschung nicht.

Nachdem scheinbar die Nazikeule nicht mehr funktioniert, hat man sich einen neuen Begriff einfallen lassen. Der Begriff „Reichsbürger“. „Reichs“-bürger hört sich bereits unangenehm an und man verbindet dieses Wort wie den „Nazi“ mit dem dritten Reich. Genau das ist auch das Ziel, die Manipulation der Gedanken durch Worte. Hier sorgt auch eine vom Steuerzahler finanzierte Stiftung, nämlich die Amadeu Antonio Stiftung dafür. Die Leiterin dieser Stiftung ist eine Person die zuvor in der DDR für die Stasi tätig gewesen ist. Diese Stiftung ist nicht nur dazu da, die freie Meinungsäußerung einzuschränken, nein, sie zensiert, spioniert und bespitzelt. Natürlich gibt es auch, durch den Verfassungsschutz und BND gesteuerte Webseiten und Aktivitäten.

Nun geht es durch die Gazetten wie extrem gefährlich Reichsbürger sind. Nun stellt sich die Frage was ist überhaupt ein Reichsbürger…? Es gibt viele die mit diesem Wort arbeiten, aber keiner kann diesen Begriff genau definieren.

Es stellt sich die Frage, wie man den Deutschen vor dem 3. Reich nannte?

Hier war „Deutscher, der die Staatsangehörigkeit in einem BUNDESSTAAT, oder die unmittelbare REICHSANGEHÖRIGKEIT besitzt“. So stand bis 1934 in den Ausweispapieren / Pass der jeweilige Bundesstaat wie zum Beispiel: Bayern, Preußen, Sachsen, Freistaat Baden, Land Thüringen, Volksstaat Hessen u.a.

Wie nennt man also diese Menschen, sicher nicht Reichsbürger, sondern eher Reichsdeutsche. Also Deutsche im Deutschen Reich, nach RuStAG (Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz) vom 22.07.1913.

Ab dem 05.02.1934 wurde – durch das Ermächtigungsgesetz (unter der Diktatur Adolf Hitlers) – die alleinige „Staatsangehörigkeit“ Deutsches Reich eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt gab es keine Zugehörigkeit mehr in einem Bundesstaat, sondern nur noch die Zugehörigkeit zum Deutschen Reich. Ebenfalls seit diesem Zeitpunkt, gab es als Staatsangehörigkeit den Begriff „Deutsch“ rsp. „DEUTSCH“. Somit ist der Reichsbürger entstanden. Reichsbürger waren also somit Nazis.

Da wir aber heute diese Verhältnisse nicht mehr haben, stellt sich die Frage, wie es angehen kann, dass wieder mit diesem Wort Stimmung gemacht wird. Man muss sich also tatsächlich die Frage stellen, leben wir vielleicht doch noch im 3. Reich, wenn mit derartigen Titeln Stimmung gemacht wird. Wörter und Begrifflichkeiten, die im 3. Reich Anwendung fanden und heute wieder. Also muss man tatsächlich davon ausgehen, dass wir Deutschen bis heute nicht entnazifiziert sind und der Artikel 139 GG weiterhin Anwendung finden muss. Um hier einen genauen Eindruck zu bekommen empfiehlt sich die Seite staatenlos.info.

Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, wer macht sich hier eigentlich strafbar oder ist die Hetze mit dem Begriff „Reichsbürger“ strafwürdig anzusehen? Natürlich handelt es sich hier um einen strafbaren Tatbestand, denn Reichsbürger = Nazi und wer bitte lässt sich als Nazi bezeichnen, sicher nur solche die es auch sind.

Der Reichsbürger als gefundenes Hassobjekt

Ich gründe mir einen Staat

Satire

Vor ein paar Tagen habe ich dieses Video im Netz gefunden https://www.facebook.com/100010896755731/videos/310376369335586/

Innerlich musste ich ein wenig schmunzeln, weil es mich doch gleich an den Staat Ur erinnerte, deren Staatschef Herr Ursache ist.
Nun können wir sehen das es nicht nur einen Regierungschef innerhalb Deutschands gibt sondern bereits der nächste gekommen ist. Also haben wir nun neben der Kanzlerin nun zwei weitere Staatschefs und insgesamt 3 Staaten. Also die BRD als sog. Staat, den Staat Ur und wie der dritte Staat heißt ist noch geheim, ich denke dieser muss noch völkerrechtlich abgeklärt werden.

Ich denke so, wenn es neuerdings so einfach ist einen Staat zu gründen, dann kann ich das doch auch. Vor der Wohnungseingangstür mache ich eine gelbe Linie welches die Staatsgrenze darstellt. Anderswo kann ich keine Grenze mehr ziehen, da ich im 1. Obergeschoss wohne und ich glaube nicht das über dem Luftwege meine Staatsgrenze durchbrochen wird. Naja, heutzutage weiß man ja nicht, Drohnen könnte das schon aber darüber würde ich mir dann später Gedanken machen wie es mit der inneren Sicherheit meines Staates aussieht.

So die Grenzen sind gezogen nun brauche ich auch mein Staatsvolk. Ich versuche es mal mit den Menschen die bereits in meinem Staat leben, meine Frau und die beiden Kinder. Ob Hunde zu einem Staatsvolk gehören muss noch abgeklärt werden mit den hohen Organisationen der Welt, die meinen Staat auch anerkennen sollen. Also habe ich juchu einen vier Menschen Staat gegründet. Natürlich bin ich der Staatschef, ist doch wohl klar.

Meine beiden Jungs spanne ich nun ein uns ein Staatswappen zu kreieren. Wie man weiß sind in solchen Fällen Kinder sehr gut und auch phantasiereich. Ich lasse mich also überraschen was dabei heraus kommt und da wir in ein demokratischer Staat sind nehme ich das natürlich an was die Kinder fabrizieren. Sozusagen widerspruchslos in der Hoffnung es sind nicht nachher Schmuddelwappen, ups.

So dann geben wir uns eine Verfassung, in der nur ein Satz steht,

Jeder kann machen was er will

Ich denke das ist bei der Anzahl an Staatsvolk welches ich dann unter mir habe zu überschauen wenn halt jeder macht was er will und vielleicht das eine oder andere Mal die Verfassung eingeschränkt werden muss, wenn es mal aus dem Ruder läuft.

Das Zahlungsmittel habe ich gedacht nehmen wir aus einem alten Monopolispiel, es ist bereits gedruckt, wird ein wenig verändert mit einen Copyright Stempel, vielleicht auch das Staatswappen meines Staates was auf dieses Geld gestempelt wird.

Schwupp der Staat ist fertig. Ich gehe auf meinen großen Balkon und rufe meinen neuen Staat lauthals aus. Ende.

Nun befinde ich mich auf der sicheren Seite. Was aber nun bedacht werden muss, dass ich als Staatschef meinen Staat verteidigen muss. Sprich ich muss mir irgendwas amtlich aussehendes basteln in das ich dann schnell schlüpfen kann, wenn die Obrigkeit eines anderen Staates an meiner Grenze klingelt, so was wie eine Uniform. Dann muss ich mal in Bayern Anfragen wie teuer es ist wenn ich die Wortmarke „Polizei“ verwenden möchte und ob das mit unseren Staatsfinanzen zu tragen ist, wenn wir uns diese zulegen. Ansonsten verdrehen wir diese Wortmarke und nennen uns Pozilei oder so.

Wenn nun irgendwelche Feinde in meinen Staat eindringen wollen, ziehe ich die Uniform an,werde vom Staatschef zur Justizperson. Wenn mich nicht alles täuscht geht das in Deutschland, welches dann an meinen Aussengrenzen liegt ja auch so. Erst Familienminister und schwupp über Nacht Verteidigungsminister. In dieser Uniform schlage ich jetzt alle in die Flucht. Gerade die aus dem Bösen Nachbarstaat Deutschland kommen nicht mehr an mich ran, denn ich werde meinen Staat mit allen Mitteln aufrecht erhalten und einer feindlichen Übernahme stand halten.

Ich gründe mir einen Staat

Die Diktatur nimmt an Fahrt auf !

Am 26.09.2016 erschien im Handelsblatt folgender Artikel:

Bundesregierung stellt sozialen Netzwerken Ultimatum
Von Dietmar Neuerer Datum: 26.09.2016 12:28 Uhr -Update: 26.09.2016, 13:29 Uhr

Soziale Netzwerke tun sich immer noch schwer mit dem Löschen von Hass-Postings. Die Grünen fordern deshalb ein hartes Durchgreifen. Justizminister Maas will den Internetunternehmen noch eine letzte Chance geben.

Berlin In der Debatte über den Umgang mit Hasskommentaren im Internet verstärkt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) den Druck auf Google, Facebook und Twitter. Falls die Unternehmen bis Anfang kommenden Jahres keine Fortschritte dabei machen, die ihnen gemeldeten und nach deutschem Recht strafbaren Beiträge innerhalb von 24 Stunden zu löschen, „sollten wir darüber nachdenken, ob wir die rechtliche Verantwortung derjenigen stärken müssen, die die Verbreitung dieser Hass-Kommentare technisch ermöglichen und dulden“, sagte Maas bei einer vorläufigen Bilanz zu Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet in Berlin.
Ganzer Artikel hier… Bundesregierung stellt sozialen Netzwerken Ultimatum

Die Diktatur in Deutschland schreitet nun mit großen Schritten voran, besonders wenn es darum geht seine Meinung frei zu äußern, eben in diesen sozialen Netzwerken.

Vorab sei erwähnt, dass es Hassbeiträge gibt, die unterste Schublade sind und die auch mit nichts zu rechtfertigen sind. Dabei geht es sowohl um unsere Zugereisten als auch um uns selber. So ist es kein Umgang unter Menschen anderen den Tod zu wünschen oder diesen an der nächsten Laterne aufzubaumeln. Mehrfach kursieren derartige Beiträge im Netz, gerade wenn es um die Politiker geht. Natürlich brodelt es in Deutschland, natürlich werden die Menschen aus diesem Lande sauer über das was geschieht und was man mit ihnen macht, aber man sollte dem ganzen besonnen und sachlich gegenüber stehen. Sich einfach nicht hinreißen lassen unpersönlich und geschmacklos zu werden.

In diesem Lande möchten die, die uns regieren, Ruhe haben. Es soll alles geschluckt und akzeptiert werden was von „Oben“ herab an- und verordnet wird. Es ist ein Plan der hier durchgezogen werden soll, nämlich die eigenen Menschen in diesem Lande gegeneinander aufzureiben. Solange aufzureiben, bis man sich gegenseitig an die Kehle geht, bis Deutscher gegen Deutscher kämpft und Deutscher gegen die Invasoren kämpft, also einen Bürgerkrieg. Jeder gegen jeden, eine Spaltung des Volkes.
Um das Ganze dann noch ein wenig mehr hoch kochen zu lassen, entscheidet ein einziger Mensch über 80 Millionen anderer Menschen, wie es hier in diesem Lande zu laufen hat. Dieser Mensch ist besagter Heiko Maas von der SPD. Und dieser eine Mensch droht nun die sozialen Netzwerke mit Folgen sollten diese sich nicht nach seinen Regeln, oder besser den Regeln der deutschen Gesetzgebung, halten.

Das soziale Netzwerk ist in der heutigen Zeit eine sehr wichtige digitale Einrichtung. Denn die breite Masse tauscht sich mittlerweile nur noch in diesen Netzwerken aus. Gerade bei kritischen Themen, wie aktuell das Flüchtlingschaos, tauschen sich viele Menschen in diesen Netzwerken aus, mal positiv im Moment eher negativ, wenn es um die Flüchtlingspolitik geht. Man tauscht sich aber auch über andere Dinge aus, ob es CETA, TTIP, ESM, ESF, Kritiken an Bundes- und Landespolitik, Deutschlandfrage, Besatzung, Friedensverträge, Gesetze und deren Gültigkeit und was man da noch so alles nennen mag. Hier stellt sich doch die Frage, warum man in der Politik sich nicht gerade diese sozialen Netzwerke zu eigen macht und dort liest? Liest, was das Begehren des Volkes ist, wie sich Meinungen widerspiegeln und ob man nicht auch Veränderung haben möchte. Veränderungen dahingehend, dass man wieder auf des Volkes Stimme, auch Zorn und Meinung hört. Das scheint aber nicht gewollt und wenn etwas nicht gewollt ist, wird es verboten.
Und dann muss man sich natürlich fragen, ob der Herr Maas das Maß aller Dinge ist, der entscheidet was Gut, Böse und Hass ist? Der sich zusammen mit ehemaligen Stasimitarbeitern wie der Frau Kahane zusammen schließt um gemeinsam gegen des Volkes Meinung zu kämpfen. Menschen die Webseiten ins Leben rufen, Foren eröffnen und Stiftungen in Leben rufen, um genau damit auch Hass zu schüren und zu provozieren. Ehemalige Stasimitarbeiter die damals die Menschen in der DDR schon verraten und verkauft haben, dürfen heute genau da weiter machen, wo man dachte es hätte nach der Wende ein Ende gehabt. Weit gefehlt, diese Menschen sind übernommen worden aufgrund ihrer guten ehemaligen Zusammenarbeit mit dem DDR Staat und richten hinter den Fassaden weiteres Übel gegen Menschen an.

Man bedenke die Zeiten des 3. Reiches und sollte sich fragen ob wir bereits wieder an solchen Menschverachtenden Maßnahmen arbeiten wie es sie zu dieser Zeit gab. Eine Diktatur wo die Meinung eines einzelnen oder einer Gruppe unter Strafe stand und die sogar zum Tode führen konnte. Wenn wir solche Verhältnisse wirklich wollen, dann sind wir bereits wieder auf dem direkten Weg in eine Diktatur. Eine Diktatur in der nur ein paar wenig sog. Mächtige über Millionen Menschen entscheiden.

Die Diktatur nimmt an Fahrt auf !

Wird Merkel von den eigenen Genossen zum Abschuss frei gegeben…?

Seit einigen Tagen wird bekanntlich berichtet, dass Merkels eigene Genossen ihr den Rücken stärken und ihr auch sogenannte Brandbriefe senden. Man fragt sich warum machen die Genossen aus den eigenen Reihen das?  Ist in ihnen wirklich erwacht, wofür sie gewählt wurden, nein das denke ich weniger. Denn jeder der in der Politik unterwegs ist, ist nur auf Machterhalt aus im Zusammenhang nach der Gier des großen Geldes. Natürlich um dann bei einer verlorenen Wahl, bereits im Vorfelde einen Posten bei denen zu beschaffen, von denen sie in der Amtszeit geschmiert wurden.

Was bitte machen diese Genossen anders, nichts.

Der Aufstand der Genossen beginnt jetzt, mit der aktuellen Flüchtlingspolitik, die diese weitestgehenst mit getragen haben. Jetzt wo diese Genossen merken, dass auch das Volk ausfwacht und beginnt sich gegen die absolut schädliche Politik der Bundes- und auch der Landesregierungen zu wehren, jetzt sehen sie vermutlich ihre Fälle wegschwimmen. Vielleicht erkennen sie aber auch, dass es passieren könnte sie in unbestimmter Zeit für ihr Handeln und Tun verantwortlich zu machen.

Es ist nicht nur Merkel, derzeit das Zugpferd im deutschen Bundestag, da sie sich Kanzlerin nennt, sondern es sind alle Parteien, die genau das nicht machen, nämlich Schaden vom  deutschen Volk abzuwenden. Ganz im Gegenteil wird seit Jahrzehnten dem deutschen Volk nur Schaden von den Parteien und derer Personen die diese Parteien ein Schaden nach dem anderen angerichtet. Und jeder  Verantworliche auf politischer Ebene hat etwas dazu beigetragen dem deutschen Volk zu schaden. Und es wird nicht aufhören auch weiter Schaden zu verbreiten. Auch wenn die Bundeskanzlerin eventuell derzeit auf der Abschussliste zu stehen scheint. Der nächste vom deutschen Volk nicht gewählte Bundeskanzler/in wird da weiter machen wo die Altkanzlerin aufgehört hat.

Wird Merkel von den eigenen Genossen zum Abschuss frei gegeben…?